HBSC in Luxemburg

In Luxemburg wurden in den Jahren 1999, 2006, 2010 und 2014 HBSC-Befragungen unter der Koordination des Gesundheitsministeriums und in Kooperation mit dem Luxembourg Institute of Health und dem Bildungsministerium durchgeführt, wobei die Befragung des Jahres 1999 als Pilotbefragung diente. Seit 2016 werden alle Arbeiten rund um die HBSC-Luxemburg in einer Kooperation zwischen dem Gesundheitsministerium, dem Bildungsministerium und der Universität Luxemburg durchgeführt. Die HBSC-Befragung wird in privaten und öffentlichen Schulen durchgeführt, die nach dem nationalen Curriculum unterrichten. Private und internationale Schulen in Luxemburg, die nicht nach dem nationalen Curriculum unterrichten, beteiligen sich nicht an der HBSC-Befragung.

In Luxemburg werden Schüler im Alter von 11 bis 18 Jahren befragt, wohingegen in vielen anderen HBSC-Ländern nur Schüler im Alter von 11, 13 und 15 Jahren befragt werden. Die luxemburgischen Daten geben somit über eine breitere Altersspanne Auskunft.

In den vier Wellen wurden jeweils zwischen 7.500 und 10.000 Schüler in ihren Klassen befragt. Unter Publikationen informieren wir über Ergebnisse dieser Befragungen. Details zur Methodik der luxemburgischen HBSC-Befragung 2014 werden hier erläutert.